3 Kommentare zu “Mobbing Wahrheiten !?”

  1. Eva Pichler
    Neuerlich zeigt sich die Systemimmanenz zu Mobbing. In Ö wurde im Rahmen des Strafrechtsänderungsgesetzes 2015 NUR Cybermobbing als Straftatbestand formuliert, was ja nur EINE Ausführungshandlung von Mobbing ist... Die "Experten" der StGB-Reform sind der Meinung, ein weiterer gesetzlicher Schutz vor Mobbing ist NICHT notwendig... Begründung: "Zudem sind „sonstige Mobbinghandlungen“ meist auf einen bestimmten Bereich (Schule, Arbeitsplatz) beschränkt und das Opfer kann sich in schweren Fällen noch durch einen Umzug oder Arbeitsplatzwechsel dem „Mobbing“ entziehen." Offenbar sind diese Experten der Meinung, dass das Erreichen des Mobbingziels - nämlich das Ausscheiden des Mobbingopfers aus dem System (Schule, Arbeit) - Opferschutz darstellt?? Ein MEHR an Täterschutz ist eigentlich kaum möglich.... --> http://www.selbsthilfegruppe-mobbing-graz.at/stgb-reform-2015/ Mobbing zur Nutzung des Machterhaltes?! http://www.selbsthilfegruppe-mobbing-graz.at/2016/02/20/stadtgespr%C3%A4ch-mobbing/
  2. Raimund Samson
    Hallo! Beim Posten eines Films zum Thema MOBBING stieß ich auf diese Blogseite. ich verlor meinen Job (als Pädagoge) durch Mobbing.Um nicht in Depression und Hilflosigkeit zu versinken, drehte ich ein Video über meinen fall. Mit Hilfe von Freunden. Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=O1f5PDMXhMg&list=UUS2IKJSjevCTcThKs0eSHsg falls Sie diese Info weitergeben, würde ich mich sehr freuen. Danke. mfG Raimund Samson
  3. Eva SHG Mobbing Graz
    Gerne möchte ich aus österreichischer Sicht kommentieren: Mobbing ist psychische Gewaltausübung in einem System, welches verbietet, das Problem a) zu benennen, b) zu haben, c) zu schildern - und sollte man dies tun, wird man gnadenlos mundtot gemacht - bis zum bitteren Ende. Was es nicht geben darf, gibt es nicht. Und wenn man destruktives oder subtil aggressives Verhalten von Kollegen (oder gar Vorgesetzten) melden muss und um Hilfe bittet, wird man als Lügner abgestempelt, als empfindlich, verzerrt wahrnehmungsfähig und letzten Endes als derjenige, der einen guten Kollegen (nämlich den Mobber) absichtsweise denunzieren will. Mobbing funktioniert, weil Führungskräfte (oder andere Systemverantwortliche) dieses a) nicht wahrhaben wollen, b) aktiv ausüben oder c) keine Ahnung davon haben, was Fürsorgepflicht heißt. Mobbing ist ein Problem des SYSTEMS, in dem es stattfindet, und NICHT der Persönlichkeit des Mobbingopfers (oder auch des Mobbingtäters). www.selbsthilfegruppe-mobbing-graz.at

Eva Pichler antworten Antwort zurückziehen


drei − = 0

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

rvn_arcadia_theme rvn_arcadia_theme_tv_1_4 rvn_arcadia_theme_fwv_2_2